free site maker
Mobirise

+++ Solidarität zeigen und Mut machen +++

vom 26.03.2020
Bericht von Frank Höhmann

Das Coronavirus hat unser aller Leben verändert und verlangt uns derzeit viel ab: Kindertagesstätten sind geschlossen. Schulen, Restaurants, Kneipen ebenso. Freunde treffen ist tabu. Und auch Familienleben wird durch das verhängte Kontaktverbot stark eingeschränkt. Gemeinsam Sport zu treiben oder diesen in der Halle/im Stadion zu verfolgen, ist ebenfalls nicht möglich. Zurückstecken und sich nicht anstecken lautet die Devise, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Das Aussetzen des Punktspielbetriebs trifft die Vereine hart. So auch die FRISCH AUF Frauen. Fünf Heimspiele hätten unsere Mannschaft in der Saison 2019/2020 noch gehabt, doch die Handball Bundesliga Frauen (HBF) hat sich aufgrund der rasanten Entwicklung des Virus schon vor einiger Zeit dazu entschlossen, die Saison vorzeitig zu beenden. Ob das OLYMP Final4 noch stattfinden kann, welches für 23. und 24. Mai 2020 in der Stuttgarter Porsche-Arena vorgesehen war, ist äußerst fraglich und hängt von der weiteren Entwicklung ab.

Das stellt für alle Clubs in wirtschaftlicher Hinsicht eine große Herausforderung dar. Auch den FRISCH AUF Frauen gehen wichtige, weil eingeplante Einnahmen verloren. Alle sind nun gefordert: Verein, Beirat, Mannschaft, Fans. Nur gemeinsam kann die derzeitige Krise bewältigt werden. Das Team der FRISCH AUF FRAUEN hat sich dazu entschlossen, auf einen Teil des Gehalts zu verzichten und sich solidarisch mit dem Verein zu zeigen. Die Spielerinnen und das Team befinden sich in Kurzarbeit.

„Wir wollen ja alle, dass es hier in Göppingen mit dem Frauenhandball weitergeht“, sagt Michaela Hrbkova. Die Situation sei nicht einfach, nicht nur für alle (Vollblut-) Sportler, sondern für die ganze Welt. „Wir hatten uns ja in der Vergangenheit öfter mal eine Pause gewünscht, aber Corona hätten wir dafür nicht gebraucht“, hat Michaela Hrbkova ihren Humor nicht verloren und ergänzt: „Wir müssen jetzt positiv bleiben und hoffen, dass das Ganze schnell vorüber ist und wir uns bald wieder im Training und auf dem Spielfeld sehen. Die Gesundheit gehe vor. Ihr Appell an alle: „Haltet euch bitte an die Regeln und bleibt zu Hause!“

Die FRISCH AUF Frauen werden die Vorgaben von Regierung und Behörden weiter intensiv beobachten und Sie informieren, sollte es Änderungen geben. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und darauf, dass Sie uns trotz dieser unsicheren und ungewissen Zeiten weiterhin die Treue halten. „Gerade jetzt, in diesen für alle sehr schwierigen Zeiten, müssen wir uns alle sehr solidarisch verhalten und das Miteinander stärken“, sagt Trainer und Geschäftsführer Aleksandar Knezevic. „Nur gemeinsam können wir diese Krise meistern. Der Zusammenhalt in allen Bereichen der Gesellschaft ist nun besonders wichtig.“

© Copyright 2020 FRISCH AUF Frauen | Umsetzung durch Bernd Fausel