build your own website for free
Mobirise

Grün-weißes Gesamtpaket sorgt für Rückkehr

Bericht von Holger Riegel
vom 28.02.2019

Die Frisch Auf Frauen können den nächsten Neuzugang für die Saison 2019/2020 bekannt geben und dafür muss Trainer Aleksandar Knezevic einen Satz Torwart-Trikots mit der Nummer „23“ bestellen.

„Es war schon einer der wichtigsten Verhandlungspunkte, dass ich meine gewohnte Nummer auch nächste Saison wieder tragen kann“, verrät eine lachende Jasmina Jankovic fast schon Vertragsdetails. Für Aleksandar Knezevic wird dieser Wunsch kein Problem darstellen, denn der Geschäftsführer und Trainer der Göppingerinnen ist sehr glücklich, dass er die Torhüterin wieder unter dem Hohenstaufen begrüßen kann. „Wir bekommen mit Jasmina eine tolle Spielerin, die den Verein, das Umfeld und die Stadt kennt und uns mit ihrer großen internationalen Erfahrung und ihren Emotionen weiterhelfen wird“, ist der Coach begeistert über den Transfercoup.

Bereits von 2011 bis 2014 hatte die Niederländerin den grün-weiße Kasten gehütet, ehe sie für vier Jahre nach Metzingen wechselte. Das Engagement beim Göppinger Lokalrivalen endete im letzten Sommer und Jasmina Jankovic schlug ihre Zelte im französischen Toulon auf. Doch bereits in wenigen Monaten steht für sie ein neuerlicher Umzug an, von der Mittelmeerküste geht es erneut ins Schwabenland. Kein Problem für die 32-jährige Torfrau.

„Ich bin sehr glücklich, dass es mit Frisch Auf geklappt hat“, gibt sie offen zu, denn Göppingen war ihre erste Option und dies gleich aus mehreren Gründen. Jasmina Jankovic wollte zurück nach Deutschland, zurück in die Bundesliga und auch zurück in die Region rund um Stuttgart. „Ich habe hier viele sehr gute Freunde, habe mich hier immer sehr wohl gefühlt“, erzählt sie und vergisst nicht zur erwähnen, dass auch die Liebe eine wichtige Rolle im grün-weißen Gesamtpaket spielte. „Ich wollte einfach näher bei Daniel sein“, lässt sie sich in ihr Herz blicken. Und da ihr Freund Daniel Rebmann seinen Vertrag bei den Göppinger Männern unlängst um zwei Jahre verlängerte, war die Richtung auch für die Holländerin klar. Letztlich war es aber nicht der einzige Pluspunkt für die Frisch Auf Frauen.

„Ich kenne den Trainer, weiß, dass er mich fördert. Dazu die Stimmung in der Halle, die Fans und eine kleine, aber feine Mannschaft, die mit einem riesigen Kampfgeist ausgestattet ist, dazu noch gute Perspektiven auf einen Job, all das hat eine Rolle gespielt“, holt Jasmina Jankovic weit aus. Und so ist es ein Gewinn für beide Parteien, denn die Frisch Auf Frauen bekommen mit der fast 100-fachen niederländischen Nationalspielerin, die 2016 bei Olympia in Rio de Janeiro am Start war, bei der Europameisterschaft 2016 mit Holland Silber gewann und bei der WM 2017 mit Bronze dekoriert wurde, eine emotionale Leaderin in ihre Reihen.

© Copyright 2019 FRISCH AUF Frauen | Umsetzung durch Bernd Fausel