make your own site
Mobirise

FRISCH AUF Frauen in der Schweiz

vom 17.08.2019
Bericht von Frank Höhmann

Die Göppinger Bundesliga-Handballerinnen nehmen am Wochenende beim Turnier um den Extremprint-Cup teil

Im Trainingslager waren sie in Österreich, bei der Players Night trafen sie auf den LC Brühl/Sankt Gallen aus der Schweiz: An diesem Wochenende gastieren die Göppinger Bundesliga-Handballerinnen nun beim Turnier um den Extremprint-Cup des HC Goldach-Rorschach in der Schweiz, das zum zweiten Mal ausgetragen wird. Fünf Mannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen daran teil und kämpfen beim im Modus „Jeder gegen jeden“ ausgetragenen Wettbewerb um den Sieg. Für Göppingens Coach Aleksandar Knezevic, der seinen Spielerinnen zuletzt ein paar freie Tage gönnte, damit diese sich von der ersten intensiven Vorbereitungsphase erholen konnten, ist das Turnier „eine gute Gelegenheit, sich weiter für die Liga einzuspielen und an der Abstimmung zu feilen“. Außerdem könne sich seine Mannschaft mit internationalen Gegnern messen. Bis auf die an einer Entzündung der Bizepssehne laborierende Vize-Kapitänin Iris Guberinic hat der Coach der FRISCH AUF Frauen am Wochenende alle Spielerinnen an Bord. Auch Abwehrspezialistin und Kreisläuferin Lina Krhlikar ist wieder mit dabei.

An den beiden Tagen treffen die Grün-Weißen auf vier Teams ganz unterschiedlichen Kalibers. Der Reiz liegt dabei ein Stück weit im Ungewissen, denn zwei Kontrahenten, Gastgeber HC Goldach-Rorschach, einer der größten Clubs in der Schweiz, und GC Amicitia Zürich, lassen sich von ihrer Leistungsstärke nicht so recht einschätzen. Der SSV Dornbirn Schoren und vor allem die Spono Eagles Nottwil spielen in ihrer Liga dagegen immer eine gute Rolle. Das Schweizer Team konnte sich für den EHF-Pokal qualifizieren und trifft dort in der ersten Runde an den ersten September-Wochenenden auf den slowakischen Club Iuventa Michalovce. Sollte Nottwil die zweite Runde erreichen, wartet dort im französischen Vertreter OGC Nizza eine deutlich schwierigere Aufgabe.

Die FRISCH AUF Frauen bestreiten bei der zweitägigen Veranstaltung das Eröffnungsmatch und treffen am Samstag um 13.30 Uhr in der Goldacher Wartegghalle zunächst auf den SSV Dornbirn Schoren. Um 16.45 Uhr geht es im zweiten Match des Tages gegen GC Amicitia Zürich. Am Sonntag ist Durchhaltevermögen gefragt. Nach dem zweiten Spiel des Tages um 11.05 Uhr gegen die Spono Eagles Nottwil treffen die Frisch-Auf-Frauen nach einer längeren Wartezeit zum Abschluss des Turniers um 16.20 Uhr auf den Gastgeber HC Goldach-Rorschach. Gespielt wird jeweils zweimal 20 Minuten.

© Copyright 2019 FRISCH AUF Frauen | Umsetzung durch Bernd Fausel